20. Todestag von Amadeu Antonio

Fußballklub darf nicht für rechten Shop werben

Der sächsische Fußballverband hat es dem Kreisligaverein SV Bautzen in der letzten Woche nach heftiger Debatte untersagt, auf seinen Trikots Werbung für das Wilthener Bekleidungsgeschäft Nordland zu machen.

Dieses vertreibt in rechtsextremen Kreisen beliebte Marken wie Label 23, Yakuza und Thor Steinar. Der Betreiber soll außerdem Verbindungen zur vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuften Band Asatru haben.

Der Bautzener Stadtrat hatte sich bereits im November letzten Jahres mit dem Thema beschäftigt und dem Verein angedroht die städtische Unterstützung zu streichen.

Das  überhaupt öffentliches Geld in einen Verein gesteckt wird der allem Anschein nach offen für rechtsradikales Gedankengut ist bleibt unverständlich.

"Thor Steinar" kommt aus Brandenburg und zeigt schon im Logo unter anderem die Wolfsangel, ein Symbol, das in der rechten Szene als Zeichen des Widerstands verwendet wird.
Deshalb untersagen z.B der Deutsche Bundestag und die Landtage von Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen keine "Thor Steinar"-Bekleidung in ihren Räumen (Bundestag).


Rechte Mode Labels sind aber nicht immer sofort als solche für jeden sofort erkennbar. 8 eingeutige Nazimarken und solche die einfach nur von Rechten vereinnahmt werden beleuchtet der aktuelle Artikel Thor Steinar, Consdaple, Troublemaker: Was sich hinter den Nazimarken verbirgt auf Bento recht anschaulich. Leseempfehlung!