Inforiot

Inforiot

 

 


 

Archiv

1. Beratung Ausstellung

Ausstellung zu KZ in Eberswalde, 1. Beratung am 23. Juni um 18.00 Uhr vor Ort im Exil 

Der Exil e.V. erhält eine umfangreiche Förderung zur Erstellung einer Ausstellung, um über einen Ort nationalsozialistischer Verbrechen in Eberswalde aufzuklären.

Seit langem konfrontieren wir uns mit der Geschichte der von uns genutzten beiden Baracken eines ehemaligen KZ-Außenlagers. Nun sind wir dank einer Förderung in der Lage, gemeinsam mit Expertinnen und Experten an einer Ausstellung zu arbeiten und eine Baracke für die Präsentation selbiger baulich herzurichten.
Das Land Brandenburg gibt den weitaus größten Teil der nun bereitstehenden Mittel in Höhe von insgesamt 189.749,00 Euro. Kofinanzierungen kommen vom Landkreis Barnim und aus dem Programm "VIELFALT TUT GUT" Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie.
Damit werden das im Exil existierende ehrenamtliche Engagement und unsere bisherigen Bemühungen gewürdigt.

Am 23. Juni möchten wir gemeinsam mit Ewa Czerwiakowski die ersten Schritte zur Verwirklichung der Ausstellung besprechen.
Zwei von uns werden Anfang Juli gemeinsammit Ewa zu Zeitzeuginnen nach Polen fahren.
Für unsere Ausstellung sind uns die ganz persönlichen Erinnerungen der ehemals zur Zwangsarbeit nach Eberswalde verschleppten Frauen wichtig.

Um 14.00 Uhr findet eine Begehung mit unserer Baubetreuerin statt.

Legetøj og BørnetøjTurtle